Nerzmantel – klassisch oder lieber modern?

Nerzmantel – klassisch oder lieber modern?

Wer das Wort Nerzmantel hört, denkt oft direkt an klassische lange Mäntel, die von den alten Hollywood-Legenden getragen wurden und als Inbegriff für Luxus und Geld standen. Doch raffinierte moderne Kreationen aus Nerz sind heute beliebter denn je. Wir verraten Ihnen, was Sie mit Ihrem (geerbten) Nerzmantel machen können, damit er auch heutzutage tragbar ist und welche Kreationen bei uns aktuell besonders gefragt sind.

 

Das macht das Nerzfell so begehrt

Nerzfelle sind besonders widerstandsfähig und daher auch besonders langlebig. Darüber hinaus ist Nerz besonders wasserabweisend, weshalb er sich ideal zur Fertigung von Herbst und Wintermode eignet. Das eigentliche Geheimnis für den Erfolg von Kleidungsstücken sind jedoch der hohe Tragekomfort, das einzigartige weiche Gefühl des Fells und der unverwechselbare Look von hochwertigen Nerzfellen. Kaum eine andere Pelzart ist so vielseitig in der Mode einsetzbar und kann in klassischen, sportlichen und modernen Looks als zentrales oder schmückendes Element getragen werden.

 

Woher stammt mein Nerzmantel – das SAGA und Kopenhagen Fur Label

Das Label SAGA im Nerzmantel steht für die Herkunft des Fells. Ein SAGA Mink, also ein Nerz, stammt aus Skandinavien. Typische SAGA Pelze sind braun-mahagoni und die Qualitäten reichen von durchschnittlich über gut bis sehr gut. Die Top Qualität heißt SAGA Selected. Skandinavische Nerze stammen aus überprüfter Zucht und ausschließlich aus Skandinavien.

 

Ähnlich ist das Label Kopenhagen Fur, das früher mit Finish Fur Sales zusammen das Label SAGA gebildet hat. Heute ist Kopenhagen Fur selbstständig und hat die Qualitäten Purple, Platinum Burgundy und Ivory, wobei Purple die beste Qualität aufweist.

 

 

Neben SAGA und Kopenhagen Fur als skandinavische Nerze, beinhaltet das Label Blackglama amerikanische Nerze. Amerikanische Nerze sind kurzgrannig sog. short nap. Das bedeutet, dass die Granne nicht viel länger als die Unterwolle ist. Ein Qualitätsmerkmal für den amerikanischen Nerz.

Bei Fellen ohne Label oder mit einem Ihnen unbekannten Kennzeichen sollten Sie grundsätzlich skeptisch sein. Ein Fachhändler kann Ihnen bei der Prüfung auf Echtheit helfen und ggf. auch den Ursprung des Fells in Erfahrung bringen.

 

Wohin mit meinem alten Pelz?

Sie haben einen alten Pelz auf dem Dachboden gefunden oder geerbt, den Sie nun gerne verkaufen würden? In der Zeitung stehen häufig Anzeigen wie z. B. „Wir kaufen alte Pelze“. Bei diesen Angeboten zum Pelzankauf sollten Sie vorsichtig sein. Sie können vorher zu uns kommen und wir schätzen den Wert von Ihrem Pelz und geben Ihnen wichtige Informationen bezüglich Größe, Preis, Farbe und Fell. Gerne bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit der Inzahlungnahme oder der Umgestaltung an.

 

Aus alt mach neu – Umgestaltung von Nerzmänteln

Wenn Sie sich nicht ganz von Ihrem Nerzmantel trennen wollen, haben Sie bei uns die Möglichkeit, dem alten Pelz neues Leben einzuhauchen. Oft reicht das Fell aus einem einzigen Mantel aus, um daraus beispielsweise eine moderne und modische Nerzjacke herstellen zu können. Dabei spielt das Alter des Mantels kaum eine Rolle. Auch Felle, die über 50 Jahre alt sind, lassen sich heute noch gut verarbeiten. Durch das Scheren oder Zupfen von Fellen, kann das Ausgangsfell eine völlig neue Optik erhalten und zum Beispiel als Innenfutter oder nach außen getragen werden.

 

Der Glanz vergangener Tage – Mäntel im klassischen Look

Sie lieben die klassischen Looks und den Glamour? Gerne kümmern wir uns auch um die Reparatur oder Anpassung Ihrer alten Lieblingsstücke. Es ist wirklich bemerkenswert, wie viel Glanz man einem alten Nerzmantel durch ein wenig Arbeit entlocken kann.

Aktueller Beitrag

Kürschner...

de_DE
de_DE